Einspartipps

Eine LED-Lampe spart 80% Energie

Von der Kerze bis zur LED waren es nur 5000 Jahre

Es mutet fast kurios an: die LED-Lampe spart 80% an Energie und hat eine 15fach längere Lebens­­dauer im Vergleich zur Glüh­birne. Sie rechnet sich in jedem Fall für jeden Haushalt und jeden Betrieb in kurzer Zeit. Und trotzdem geht die Umstellung zaghaft voran. Vielleicht waren es die durch­wachsenen Erfahr­ungen, die die Konsumenten mit den einstigen Energie­spar­lampen gemacht haben? Aber nun eines nach dem anderen:

Entwicklung der Kerze bis zur LED-Lampe

Kerze. Die erste Beleuchtung war die Sonne. Sie schaltet sich am Morgen auto­matisch ein und am Abend aus. Später folgten Kien­span und Kerze (vor ca. 5.000 Jahren). Die Kerze erzeugt eine Heiz­leistung von 38 bis 100 Watt bei Tem­per­aturen von 1.400 Grad.

Energiesparlampe. Eigentlich spricht man von Kompakt­leucht­stoff­röhren, die platz­sparend mehr­fach gebogen sind. Es wird dabei das Licht relativ strom­sparend mittels Gas­ent­ladung erzeugt. Eine gute Energie­spar­lampe hat eine vier­mal höhere Licht­aus­beute als eine Glüh­birne. Aber: Extrem proble­matisch ist, dass die Lampe ein bis zu drei Minuten benötigt, um 90% der Hellig­keit zu erreichen, ebenso der giftige Queck­silber­anteil. Der Konsument mochte die Energie­spar­lampe deshalb nur wenig.

Glühbirne. In der Glühbirne wird ein elek­trischer Leiter durch Strom auf­geheizt und dadurch zum Leuchten angeregt. Um helles Licht zu erhalten, braucht man hohe Temper­aturen und verwendet z.B. Wolfram-Glüh­fäden, die eine Schmelz­tem­peratur von 3.400 Grad aufweisen. Glüh­birnen sind extrem ineffizient und pro­duzieren 90 % Wärme und nur 10 % Licht.

LED-Lampen. Sie sind das Maß der Dinge, aber noch nicht in den Köpfen der Kon­su­men­ten ange­kommen. Alle Nach­teile der vor­an­gegang­enen Leucht­mittel sind ausgemerzt, die Lebens­dauer aber auf unfass­bare 20.000 Stunden erhöht. Um die Leucht­kraft einer 60 Watt Glüh­birne zu erhalten, sind jetzt nur noch 8,5 Watt nötig. LEDs reduzieren den Strom­ver­brauch um ca. 80 %. Wichtig: LEDs werden in Lumen angegeben. Siehe dazu die Tabelle links.

 
 
 
LED-Lampen - Vergleich

Eine einstige 60 Watt-Glüh­birne weist auf LED-Basis 806 Lumen aus. Das heißt, wenn man die gleiche Strahl­kraft wie bei einer 60 Watt-Glüh­birne auf LED-Basis haben möchte, muss man darauf achten, dass auf der Packung zumindest „806 Lumen“ steht. Das E-Werk Gröbming hat ein umfassendes LED-Sortiment zur Auswahl. Gerne stellen wir Ihr Heim oder Ihren Betrieb auf LED um. Sie werden überrascht sein über die kurze Amortisations­dauer.

 
 
 

 
 

Kostenvergleich diverser Heizsysteme

Jeder Häuslbauer und jeder Renovierer steht irgendwann vor der Ent­scheidung: Welches Heiz­system werde ich ein­bauen, welches passt am besten zu mir und welches ist am wirt­schaft­lich­sten?

 
 
Heizkostenlampe Info

Heizkosten pro Jahr in Euro:

*inkl. Kosten für Wartung und Instandhaltung, Quelle: Österreichische Energieagentur
*inkl. Kosten für Wartung und Instandhaltung, Quelle: Österreichische Energieagentur
 
Satt Heizkosten sparen!

Das Thema Heizkosten und der Vergleich unter­schiedlicher Energie­träger und Heiz­tech­no­logien spielen für Konsumen­ten eine wichtige Rolle. Vergleiche auf Basis der reinen Energie­kosten informieren jedoch nur über einen Teil­aspekt. Daher erstellt die Öster­reich­ische Energie­agentur einen Voll­kosten­vergleich unter­schied­licher Heiz­systeme, der auch Investitions- und Wartungs­kosten beinhaltet. Für den Heiz­kosten­vergleich der Öster­reichischen Energie­agentur wird ein für Öster­reich charakter­istisches Einfamilien­haus („Referenz­gebäude“) mit einer reinen Wohn­fläche von 118 m² und einem Heiz­wärme­bedarf von 45 kWh/m² und Jahr definiert. Der Betrachtungs­zeitraum beträgt 20 Jahre. Die heran­gezogenen Investitions­kosten beruhen auf Listen­preisen der markt­relevanten Hersteller. Ihr System oder Gebäude (z.B. Altbau) ist nicht abgebildet? Dann machen Sie einen Blick auf: https://www.energyagency.at/fakten

 
 

 
 

Der Stromspeicher

Vielleicht haben Sie schon etwas vom Strom­speicher gehört? Aber was ist ein Strom­speicher genau, was macht man damit und wo liegen die Vorteile?

Schwarz = Verbrauch, Gelb = PV Erzeugung durch Sonne. Die Differenz speichert der Stromspeicher und stellt die Energie dem Haushalt nach Sonnenuntergang zur Verfügung. 
Schwarz = Verbrauch, Gelb = PV Erzeugung durch Sonne. Die Differenz speichert der Stromspeicher und stellt die Energie dem Haushalt nach Sonnenuntergang zur Verfügung.
Stromspeicher Fronius

Eine Photovoltaik-Anlage produziert gerade dann am meisten Energie, wenn am wenig­sten Energie im Haus­halt verbraucht wird (z.B. früher Nach­mittag). Diese über­schüssige Energie wird gespeichert und nach Sonnen­unter­gang wieder zur Ver­fügung gestellt.

Durch den Stromspeicher verdoppelt sich der Eigen­versorgungs­grad! Die individuelle Speicher­lösung für 24 Stunden Sonne wird über kurz oder lang Bestand­teil der Energie­versorgung in den nächsten Jahren sein.

In Österreich noch wenig verbreitet, bahnt sich der Strom­speicher nun aber unaufhalt­sam seinen Weg. Zusammen mit einer Photo­voltaik­anlage und einem Strom­speicher decken Sie bis zu 80 Prozent Ihres jähr­lichen Bedarfes mit selbst erzeugtem, sauberem Strom ab. Das macht Sie unabhängig, denn der größte Teil Ihres Stromes kommt vom eigenen Dach. Und hier tritt nun die sinn­volle Erfindung des Strom­speichers in Erscheinung: Der Strom­speicher speichert z.B. die Sonnen­energie von 14 Uhr nachmittags in seinen Zellen und gibt sie nach Sonnen­unter­gang z.B. um 20 Uhr wieder ab. Somit verdoppelt sich der Eigen­versorgungs­grad.

Neu: Im Falle eines Strom­ausfalles versorgt Sie Ihr Speicher - Sie sind somit autark.

 
 

Steigern Sie Ihren Eigen­verbrauchsanteil!

PV-Anlagenbesitzer wissen: Die bestbezahlteste Kilowatt­stunde ist die selbstverbrauchte. Sie ist nicht 8 Cent wert, sondern 19 Cent. Daher strebt jeder nach einem möglichst hohen Eigen-Verbrauchs­anteil. Der nagelneue FRONIUS Ohmpilot eröffnet hier neue Wege: Er regelt stufenlos Ihre Warm­wasser­auf­be­reitung. Anstatt die über­schüssige Energie ins Stromnetz zu speisen, heizen Sie damit Ihr Warm­wasser auf oder bedienen Ihre Infrarot-Heizung. Auch nachträglich einbaubar. Das Installations­team hat bereits etliche Ohm­piloten installiert – das Ergebnis ist über­wältigend.

 
 

 
 

E-Mobilität

Der Beitrag von E-Mobilität zu Klimaschutz & Effizienz

Der Beitrag von E-Mobilität zu Klimaschutz & Effizienz
 
 

 
 

Noch mehr zum Thema Energiesparen und Energie-Effizienz gibt es in unserem aktuellen Kundenmagazin "E-Werks Blitz".

 
 
 
 
Kundenmagazin "E-Werks Blitz"
 
 
Fußleiste überspringen
E-Werk Gröbming

E-Werk Gröbming, Hauptstraße 434, A-8962 Gröbming
Telefon: +43 3685 22 343-0 | Fax: +43 3685 22 343-25 | ffcwrk-grbmngt

Find us on Facebook
Notfall

Sie haben eine Störung an Ihrer Stromversorgung zu melden?
Unsere 24 Stundenhotline erreichen Sie unter: 03685 22 343-20

Kontakt

Postadresse:
Hauptstraße 434, A-8962 Gröbming
Online:
Kontaktdaten und Anfrageformular

Find us on Facebook

E-Werk Gröbming, Hauptstraße 434, A-8962 Gröbming
Telefon: +43 3685 22 343-0 | Fax: +43 3685 22 343-25 | ffcwrk-grbmngt

Datenschutzhinweis

Diese Website nutzt folgende Services von anderen Anbietern: Karten, Videos und Analysewerkzeuge. Diese können mittels Cookies dazu genutzt werden, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln und zur Optimierung der Website beitragen.

Datenschutzinformationen     Impressum